Betriebswirtschaftliche Aspekte

Bei den betriebswirtschaftlichen Aspekten sucht der Kreditgeber das Gespräch und die Reaktion des Kreditnehmers, um in Ergänzung der Kennzahlen (hard facts) noch die Hintergründe und die Einschätzung der Zukunft durch die Organe des Kreditnehmers (soft facts) in Erfahrung zu bringen:

Auftragsbestand

  • Auftragsentwicklung
  • Arbeitsvorrats-Dauer
  • Auftragsrückgang

Umsatzentwicklung

  • Umsatzrückgang

Marktperspektiven

  • nach Produkten und ihrem Lebenszyklus
  • nach Absatzgebieten
  • nach Multi-Channel-Vertrieb
  • usw.

Planungsprozesse

  • Stand
  • Aktualität
  • Schwerpunkte
  • vom VR genehmigte und ungenehmigtes

Produktions- und Vertriebskosten

  • Kostenreduktionsmöglichkeiten
  • Produktion
    • Standortfrage
    • Bei Auslandvertrieb > Produktion vor Ort (oder Export)
    • Outsourcing
  • Vertrieb
    • Inland
      • Absatzmittler / Marktdurchdringung
    • Ausland
      • eigene Vertriebsschiene oder Kommissionäre, Agenten o.ä.

Investitionsvorhaben

  • Tatsächlicher Bedarf
  • Budget und Zeitplan
  • Angemessenheit
  • Return on Invest

Drucken / Weiterempfehlen: