Bonität

Zur Kreditgewährung bzw. –aufrechterhaltung gehört eine gute Bonität.

Die Bonitätsbeurteilung hat eine Betrachtung der Ereignisse vorwiegend aus der Vergangenheit zum Gegenstand, ganz im Gegensatz zur Ermittlung der Debt Capacity (vgl. Verschuldungskapazität (Debt Capacity))

Die Bonität setzt sich zusammen aus:

Kreditfähigkeit

  • Finanzaspekt
  • Ertragsaspekt

Kreditwürdigkeit

  • Vertrauen in den Kreditnehmer

Weiterführende Informationen

  • EGELI RAOUL, Bonitätsrisiken – Erkennen, bewerten, vermeiden, Zürich 2014, 260 S.

Drucken / Weiterempfehlen: